Erfahrungsberichte von Zhineng Qigong Praktizierenden

"Besser ist es, ein Licht anzuzünden, als auf die Dunkelheit zu schimpfen"             Chinesische Weisheit


Zhineng Qigong ist für mich

ruhiger Schlaf

neue Energie

Verspannungen gehen weg

Loslassen von Sorgen und Angst

Kopfweh geht weg

innerliche Stabilität im Kopf

Ich bin überzeugt, dass das Zusammenwirken von Schulmedizin und Zhineng Qigong meine schwere Erkrankung geheilt hat.

Danke dir, liebe Birgit von ganzem Herzen, für alles und vor allem für die Heil-Meditation, die du mir persönlich auf Band gesprochen hast.

Ich mache sie jeden Abend und spüre dadurch viel Veränderung und Heilung.

Marion, 2018


Ich praktiziere seit 2001 Zhineng Qigong. Es hat mir von Anfang an gefallen und tiefe Entspannung, Kraft und Ausgeglichenheit geschenkt. Lange Jahre habe ich es mit Freude praktiziert, es jedoch als eine Methode unter vielen gesehen. Erst in einer persönlichen Krise ist mir der wahre Wert von Zhineng Qigong richtig bewusst geworden. Durch Ereignisse in meinem Leben hatte ich eine starke Depression mit Angstattacken, Schlaflosigkeit und Todessehnsucht. Wenn ich in mich hineinfühlte, war es so, als ob nichts mehr an seinem Platz war. Alles in Unordnung und im Chaos. Einem befreundeten Arzt sagte ich: „irgendwie bin ich aus dem Leben gefallen“. Durch meinen Beruf hatte ich viele ganzheitliche Heilmethoden gelernt, Meditation, Atemtechniken, schamanische Techniken, Entspannungsmethoden etc.  Doch wenn ich mich beispielsweise zum Meditieren hinsetzte bekam ich Panik und Herzklopfen. Ich konnte mich nicht mehr zentrieren – außer bei den Zhineng Qigong Übungen. Ich habe sie eine Zeit lang sicherlich fast „seelenlos“ praktiziert, doch ich habe einfach immer weitergeübt, vor allem Stufe 2. Die Anbindung an Himmel und Erde und an das Qi Feld in Verbindung mit der Konzentration auf die Bewegungen haben mir geholfen ruhig zu werden, Kraft zu schöpfen und mich zu entspannen. Langsam aber dauerhaft ging es aufwärts. Zhineng Qigong war dabei meine "Haltestange" und mein Anker. Ich konnte beobachten, wie sich durch das Praktizieren meine „Mitte“ wieder zusammensetzte und ich wieder in Balance kam. Energie, Kraft und Lebensfreude folgten bald und seither ist Zhineng Qigong der Mittelpunkt in meinem Leben.

Birgit, 2011


Ich liebe deine Stimme und Ruhe beim Anleiten. Jedes Mal komme ich tief zu mir selbst: In die Entspannung und in einen weiten und völlig unbegrenzten Zustand. Ich hoffe, dass du bald auch deine eigenen Aufnahmen machst. Wenn ich deine Stimme höre, spüre ich Qi. Danke dir für alles.

Tina, 2016


Zuerst habe ich immer gedacht: Was soll eigentlich diese ständige Gerede vom Universum. Das hat mich fast schon genervt.  Bis ich es gespürt habe. Plötzlich war es da: Das Qi. Und ich war nicht mehr allein und abgegrenzt. Eine wunderbare Erfahrung. Ich danke dir dafür, dass du mich an diesen Ort geführt hast. Mit Geduld und einer ordentlichen Portion Humor.

Dirk, 2015


Eigentlich bin ich eine Yogini. Aber seit ich mit dir Qigong gemacht habe, habe ich den Qi-Ball immer dabei. Das ist total bereichernd und schön. Und sogar Yoga ist noch intensiver.

Claudia, 2016


Ich fühle mich nach der Qi-Behandlung unendlich leicht und entspannt. Alles ist weit und geöffnet und ich habe mich ganz tief mit dem Universum verbunden gefühlt. Mein ganzer Stress und meine Anspannung sind wie von Zauberhand verschwunden. Danke

Patrizia, 2018


Meine Geschichte:
Mein Name ist Andreas Wagner. Ich wurde 1961 geboren. Ich habe mein Abitur gemacht, Zivildienst geleistet, Tischler gelernt und bin 1989 zur Berufsfeuerwehr Hamburg gegangen. Im Dezember 1997 wurde ich von einem Tag auf den anderen Tag zum Pflegefall. Die Diagnose lautete Multiple Sklerose. Zwar hatte ich mich damals zunächst wieder etwas erholt aber insgesamt wurde mein Gesundheitszustand im Laufe der Jahre immer schlechter. Mein Leben drehte sich in vielem um die Krankheit und ich fand ohne Meditation keine Entspannung mehr. Bis zu dem Tag, an dem ich mit Zhineng Qigong begonnen habe. Unmittelbar vor dem Besuch meines Einstiegsseminars konnte ich 200 m langsam gehen, danach brauchte ich einen Rollstuhl. Ich hatte ein extrem ausgeprägtes Fatigue Syndrom, habe bis zu 15 Stunden am Tag geschlafen und war trotzdem ständig extrem erschöpft. Ich hatte Kreislauf- und Diabetesprobleme, spastische Krämpfe sowie Schluckbeschwerden die mich mitunter auch beim Trinken stark behinderten. Ich nahm diverse Medikamente ein und litt an Nebenwirkungen. Seit ich täglich Zhineng Qigong praktiziere, sind alle Symptome verschwunden und ich konnte ausnahmslos alle Medikamente absetzen. Ich jogge tatsächlich wieder und schlafe im Schnitt nur noch 8 Stunden täglich. Manchmal kommen einige Symptome im Ansatz zurück. Dann mache ich meine Meditation zur Entspannung und alles ist wieder gut. Ich empfinde mich als geheilt, wenn auch noch nicht vollständig regeneriert. Aber es wird jeden Tag besser. Seit 2012 wurde ich auch wegen Osteoporose behandelt. Trotz starker Medikamente ging die Knochendichte immer weiter zurück. 2013 mußte ich meinen Sport (Karate, street fighting) aufgeben weil es immer wieder zu Frakturen kam. Das Übelste war, dass ich mir, obwohl ich nur etwas hochgehoben habe einen Rückenwirbel gebrochen habe. Im April 2015 nach dem Seminar zur LCUPCD habe ich auch die Medikamente zur Behandlung der Osteoporose abgesetzt. Ich bin schon früher jedes Jahr einmal zur Knochendichtemessung gegangen. Immer beim gleichen Artzt, mit dem gleichen Verfahren und mit den gleichen Geräten. Heute (März 2016) war es wieder soweit.Das Ergebnis: Eine stark verbesserte Knochendichte. Von fortgeschrittener Osteoporose keine Spur mehr. Es handelt sich hier um ein unabhängig dokumentiertes Ergeigniss das nicht nur auf subjektiver Empfindung beruht. Der behandelnde Artzt hat dafür keine Erklärung. Was hier wie eine Wunderheilung klingt ist in der westlichen Medizin zumindest im Ansatz erklärbar und ich bin auch nicht der Erste und Einzige dem so etwas geschah. Nach meiner positiven Erfahrung habe ich den Entschluss gefasst Zhineng-Qigong-Lehrer zu werden.

Ich habe im Oktober 2016 die Lehrerausbildung zum Zhineng Qigong Lehrer Level 2 und im Februar 2017 zum Level 1 abgeschlossen. Zusätzlich zur Ausbildung habe ich Seminare und Workshops bei Master Liu Jianshe und Master Yuantong Liu besucht.

 

 

Nachtrag 29 Juni 2018:

2007 konnte ich mich auf meine Beine nicht mehr wirklich verlassen und ich mußte auf ein Auto mit Handbedienung für Gas und Bremse umsteigen. Das wurde natürlich auch in meinem Führerschein eingetragen und fortan durfte ich nur noch dieses Auto fahren. In dieser Woche habe ich meinen alten Führerschein zurück bekommen. Alle Auflagen wurden gestrichen und ich darf wieder alle Fahrzeuge der Klassen C1E und A1 führen. Zhineng Qigong hat es möglich gemacht. Es ist beim neurologischen Verkehrsgutachten keine Behinderung festgestellt worden.

Aufgrund der tollen Resultate die dieses Training liefern kann, suchen der Zhineng Qigong Verein Deutschland und ich Ärzte, Kliniken und Universitäten die bereit sind eine Trainingsgruppe zu begleiten und die Veränderungen zu dokumentieren. Eine erste Studie gibt es im Klinikum Herford zum Thema MS. Möglich ist aber jede Erkrankung. Vielleicht ist dies ja auch mal ein Thema für ein Examen oder eine Dissertation. Wenn jemand mehr wissen möchte, ich stehe zur Verfügung...

 

Abdruck mit freundlicher Genehmigung von Andreas Wagner, Zhineng Qigong Nordsee