IZQ - ZhiNeng QiGong Methoden & Übungen

Beim ZhiNeng QiGong gibt es bewegende Formen (Dong Gong) und stille Formen (Jing Gong). Beide Formen arbeiten zuerst mit dem äusseren Hunyuan Qi (Ur-Qi), dann mit dem inneren Hunyuan Qi und als letzte Stufe mit dem zentralen Hunyuan Qi.

Es gibt insgesamt sechs Stufen (auch Level oder Methoden genannt), wobei nur die ersten drei Stufen öffentlich unterrichtet werden.

Normalerweise fängt man mit Stufe 1 an.  "Das Qi anheben und ausgiessen" ist die Basisübung des ZhiNeng QiGong. Man kann sie gut an einem Wochenend-Workshop lernen.

Da Stufe 2, die Körper-Geist-Methode, sehr gut für die Lockerung von Körperblockaden ist, kann es auch hilfreich sein, zusätzlich mit Teilen von Stufe 2 zu beginnen.

Stufe 3, die 5-Elemente-Methode ist eher für Fortgeschrittene hat als Schwerpunkt unsere Organe und Emotionen.

 

Es ist nicht notwendig, alle Stufen zu lernen und viele Zhinengler praktizieren Stufe 1 und La-Qi, was zu ausgezeichneten Resultaten führt.

 

Zu den einzelnen Stufen gibt es noch ergänzende Übungen wie La-Qi, Three Centers Merge, Chen Chi, Qi-Tapping, Wall Squats, kleinere Übungen für Augen, Ohren und Gehirn u.a.

 

Unter Netzwerk & Links habe ich einige Videos eingestellt, die die einzelnen Übungen und Stufen zeigen.



ZhiNeng QiGong Stufe 1/Level 1:

Peng Qi Guan Ding Fa

Lift Qi up/Pour Qi Down

  • Qi anheben und ausgiessen / aufnehmen und loslassen
  • Qi fühlen, leiten und aufnehmen lernen, freier Fluss von Qi (über die Hände, Füsse, den Kopf)
  • Arbeiten mit dem äusseren Hunyuan Qi
  • Austausch und Harmonisierung des Qi zwischen Mensch und Natur
  • Qi im Dantian speichern lernen
  • die Wahrnehmung der Umwelt verändert sich

ZhiNeng QiGong Stufe 2/Level 2:

Xing Shen Zhuang

Body and Mind Method

  • Die Körper und Geist Methode ist die körperorientierteste Methode, die Konzentration liegt auf den Bewegungen
  • Arbeiten mit dem inneren Hunyuan Qi
  • Sie verbindet Körper und Geist und trainiert Körperteile, die man sonst kaum wahrnimmt. Die Einheit zwischen Körper und Geist wird gestärkt
  • Qi wird tiefer in den Körper geführt, der Körper entspannt sich und wird stärker.
  • Die Selbstwahrnehmung verändert sich

ZhiNeng QiGong Stufe 3/Level 3:

 Wu Yuan Zhuang

5 Elements Method

  • Die 5-Elemente-Form
  • Arbeit mit Mudras und Tönen
  • Arbeiten mit dem inneren Hunyuan Qi.
  • Sie dient der Harmonisierung der 5 Organe (Herz, Niere, Lunge, Leber, Milz) durch die Verwendung von Klängen und Mudras
  • Die Klänge erzeugen eine Vibration, die Qi anzieht. Mithilfe der Klänge und Mudras kann man auch ganz konkret für ein Organ arbeiten
  • Das Hunyuan-Zentrum wird gestärkt


Zhineng Qi Gong Stufe 4-6:

  • Stärkung und Harmonisierung des inneren Kanals und der 3 Energiezentren auf innerstem Niveau
  • Arbeiten mit dem zentralen Hunyuan Qi
  • werden bisher nicht öffentlich unterrichtet

La-Qi / Fa Qi

  • Bei La-Qi lernen wir, mit der Energie zu arbeiten und sie zu formen. Ein Energieball wird durch langsames und konzentriertes Öffnen und Schliessen der Hände erzeugt, er wird auch zu Heilungszwecken eingesetzt.
  • Bei Fa-Qi wird der Energieball, das gesammelte Qi, weitergeleitet und durch den Krankheitsherd geschickt.

Klopfmassage/ Qi-Tapping

  • Bei dieser Massage werden die 12 Meridiane durch leichtes Klopfen aktiviert und harmonisiert. Dabei wird Energie in den Energieleitbahnen des Körpers durch das Klopfen sanft verteilt, der Fluss der Energie wird angeregt.
  • Die Übung hat sowohl einen beruhigenden Effekt als auch einen anregenden Effekt (Yin- und Yang-Effekt).


Three Centers Merge

San Xin Bing Zhan Zhuang

  • Die Three Centers Merge Meditation ist eine stehende Zentrierungsmeditation.
  • Wir zentrieren und speichern Qi der 3 Zentren (Füsse, Scheitelpunkt und Hände) im unteren Dantian. Die 3 Zentren verschmelzen.
  • Diese Übung verstärkt die Wirkung aller Methoden, wir sammeln universelle Energie, harmonisieren unseren Emotionen, erden uns und vitalisieren unsere körpereigene Energie. Der freie Energiefluss wird gefördert und bringt unser Gesamtsystem in Balance

Wall Squats (Wandkniebeugen)

Dun Qiang Fa

  • Wall Squats sind tiefe Kniebeugen an der Wand.
  • Sie aktivieren den Nierenmeridian und die Nierenenergie und damit die Lebenskraft. Die Übung entspannt die Rückenmuskulatur, löst Blockaden, richtet die Wirbelsäule optimal aus und stärkt Knie, Beine und das Becken. Wall Squats fördern den Qi- und Blutfluß im Körper und steigern die Willenskraft.
  • Empfohlene "Dosierung": täglich ca. 100 Wall Squats, um gesund und leistungsfähig zu bleiben.

Trainingseinheit von 100 Tagen

Gong

  • Das tägliche Wiederholen einer Übung über einen Zeitraum von 100 Tage ist ein „Gong“ (man könnte es in etwa mit Übung/Training oder Übungseinheit übersetzen°.
  • Man kann sich ein Gong-Formular von 100 Tagen erstellen. Dieses dient dazu, aufzuschreiben, welche Übungen man gemacht hat, die Uhrzeit, die jeweilige Tagesform etc. und diese dann für sich auzuwerten.